Back home after an amazing journey of 424 days across 22 countries

Hi! Mein Name ist George, ich bin 29 Jahre alt, komme aus Bern und ich liebe es, Zeit in der Natur zu verbringen und neue Orte auszukundschaften. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meinen Freunden und meiner Familie, beim Mountainbiking, Klippenspringen, Schwimmen, Snowboarding, Lesen, Reisen, auf Bergtouren, Grillpartys, mit dem Schlauchboot und einem Bier in der Hand die Aare runter treibend, phuuu das könnte noch ewig so weiter gehen...

 

Wer sich jetzt die Frage stellt, warum ich mit dem Velo um die halbe Welt reisen will, wird wahrscheinlich irgendwo zwischen den Gedanken "Coole Sache" und "Der hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank" umher schweifen. Ich gebe zu, dass ich manchmal auch nicht genau weiss, welche Tendenz zutreffender ist :)

 

Und trotzdem will ich versuchen, meine Motivation für diese Reise in kurze Worte zu fassen. Die simpelste Antwort wäre vermutlich "Weil ich will und weil ich in der tollen Lage bin, dass ich kann". Aber da steckt wohl noch ein bisschen mehr dahinter. Sicherlich braucht es unter anderem eine Prise Spass am Velofahren. Bestimmt ist die sportliche Herausforderung auch ein Teil davon. Das Finden der eigenen physischen und psychischen Grenzen und diese dann und wann ein bisschen auszureizen. Aber das ist nur ein kleiner Teil des Ganzen. Ich will reisen. Ich möchte sehen, wie die Menschen in anderen Ländern leben, was sie denken und wo sie wohnen. Ich möchte die Vielfalt der Natur sehen und sie erleben. Ich will unbedingt meine Freunde in Japan besuchen und dieses wunderbare Land wieder bereisen. Wahrscheinlich ist es vor Allem die Neugier, die einen in die Welt hinaus treibt.

 

"Hunderte Gründe verlangen danach aufzubrechen, du willst die Menschen aufsuchen, eine leere Karte bevölkern. Mit der Vorstellung, dort finde ich das Herz der Welt. Du gehst, um den wandelbaren Formen des Glaubens zu begegnen. Du gehst, weil du noch jung bist und dich nach Aufregung sehnst, dem Knirschen deiner Stiefel im Dreck. Du gehst, weil du alt bist und etwas verstehen willst, bevor es zu spät ist. Du gehst, weil du wissen willst, was dann passiert." - Collin Thubron